A Free Template from Joomlashack

A Free Template from Joomlashack

Mitgliederbereich



Närrische Weiber PDF Drucken E-Mail
Montag, den 25. Januar 2016 um 07:57 Uhr

Hadamar-Niederhadamar.

Zu einem kunterbunten Abend lud der Karnevalverein (KV) Niederhadamar die närrischen Weiber in die Glasfachschule ein, um mit ihnen so richtig auf den Putz zu hauen. Mit humoristischen Einblicken in alltägliche Dinge sorgten die Akteure für Stimmung.

Matthias Dierz geriet auf seiner Suche nach dem stillen Örtchen im Amt an den Beamten Frank Opper. Dieser erfragte die gesamte Lebensgeschichte von Matthias Dierz, ließ ihn nie zu Ende reden, um am Ende festzustellen, dass er eigentlich der völlig falsche Ansprechpartner sei. Oder Ehemann Jochen Langel, der seiner Ehefrau (Sarah Heibel) die letzten Nerven raubte, weil er sich nicht entscheiden kann, ob er auf die Wanderung den Regenschirm oder doch lieber den Wanderstock mitnimmt. Heibels Fazit: „Der Mann glaubt, er denkt, aber die Frau lenkt.“ Sitzungspräsidentin Babsi Grün stimmte ihr da zu: An jeder Ecke gebe es perfekte Männer, doch die Erde sei leier rund. . .

Sehr amüsant auch der Elferrat-Sketch. Kaplan Michel Löw betätigte sich als Handwerker und kam zu dem Schluss, dass dies eventuell die bessere Berufswahl sei, was die Menge erheiterte. Babsi Grün erzählte einiges aus ihrem Dasein als frischgebackene Oma. Was für ein Geschiss um die heutigen Babys gemacht werde, ließ sie nur den Kopf schütteln. Präsident Achim Stanjek nannte Babsi Grün dann auch zu recht „Mannebacher Allzweckwaffe“, denn die Närrinnen konnten nicht mehr vor Lachen.

Wie kurios ein Autokauf sein kann, wenn der Käufer keine Ahnung von Autos hat, zeigten Christof Braun und Jochen Langel.

Zwischen all diesem alltäglichen Klamauk lud Musik zum Schunkeln ein und ließen die Gardemädchen die Beine über die Bühne wirbeln. In ihrem Showtanz suchten die Gardefrauen ihren Bauern, denn das seien noch richtige Männer. Zu flotter Marschmusik der Mumus, den musikalischen Musketieren, klatschte die vornehmlich weibliche Narrenschar mit, und nichts hielt sie auf ihren Plätzen.

Die Mannebacher Gackelweiber nahmen die Närrinnen mit auf eine musikalische Reise durch mehrere Jahre Musikgeschichte von Marilyn Monroe bis zu Helene Fischer. Zum Finale legte der der Elferrat als „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ einen flotten Tanz aufs Parkett.

 

Quelle: NNP, 25.01.2016 (lh)

 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack